2020-Yamaha-MT320-EU-Ice_Fluo-Static-004-03
Der einfache Weg zum Motorrad- und Roller-Führerschein (gültig bis 31.12.20)
2019-Yamaha-MT320-EU-Ice_Fluo-Static-002-03
Revision der Führerausweisvorschriften
2019-Yamaha-YZF-R125-EU-Yamaha_Blue-Static-007
Strassenverkehrsamt Wallis
2020-Yamaha-FJR1300ASSPL-EU-Midnight_Black-Action-004-03
Vereinigung der Strassenverkehrsämter

Für Motorradfahrer: Kein Direkteinstieg mehr in die unbeschränkte Katagorie A:
Wer die leistungsstärksten Motorräder fahren will, muss künftig zuerst mindestens 2 Jahre ein auf 35 kW beschränktes Motorrad der Kategorie A fahren. Der Direkteinstieg in die stärkeren Motorradkategorien ist künftig nur noch für Personen möglich, die berufsmässig auf das Führen solcher Motorräder angewiesen sind, wie Motorradmechaniker, Polizisten oder Verkehrsexperten.

Einführung der Motorrad-Kategorien gemäss EU-Richtlinien:
Die schweizerischen Kategorien sollen mit jenen der EU harmonisiert werden, zudem soll das Mindestalter auf EU-Niveau gesenkt werden. Künftig sollen Motorräder der 125-er-Klasse bereits ab 16 Jahren geführt werden dürfen (heute in der Schweiz: ab 18 Jahren). Die neue EU-Klasse AM beinhaltet das Recht, Kleinmotorräder zu führen (Höchstgeschwindigkeit 45 km/h, Hubraum maximal 50 cm3 oder Leistung 4 kW). Sie wird in die Unterkategorie A1 integriert. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre (heute in der Schweiz: 16 Jahre). Keine Änderung gibt es beim Mindestalter für die Kategorie A beschränkt auf 35 kW (EU=A2), das bei 18Jahren bleibt.